DOPEorNOPE: Warner Bros.

Mit Produktionen wie Batman, Joker, ES oder Harry Potter gehört Warner Bros. zu den größten und erfolgreichsten Film und Fernsehgesellschaften der Welt. Zurzeit durchläuft die Film Company entschlossen ein Rebranding, welches im Jahr 2020 erstmals angewandt werden soll und kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt worden ist. Die herausstechenste Veränderung, ist das überarbeitete Logo der Warner Bros. 

Wo sich Designliebhaber lächelnd die Hände reiben, dürften Filmfans die Tränen kullern: Warner Bros. wirft das vertraute Logo, welches seit Jahrzehnten verwendet wird und Generationen begleitete, kompromisslos über Bord.

Warner bleibt dem Schild als Form treu, allerdings wird es schlanker und minimalistischer dargestellt. Je nach Produktion und Hintergrund kann zwischen einem flat- Logo und einem 3D animierten Logo gewählt werden. Als eine Art Retro-Version kann man das neue Logo durchaus interpretieren, denn bis zur Einführung des Farbfilms verwendete Warner eine sehr ähnliche Version des Logos in Schwarz-Weiß. 

Mit dem neuen Warner Bros. Logo bespielt Warner gestalterisch beide gegenwärtigen Designtrends: Das gängige flat-Designe sowie das moderne fluent-Designe. 

Über die Logoänderung hinaus liefert das Rebranding außerdem ein neues Filmintro, indem die Schildform des Logos erneut Anwendung findet, überarbeitetes Merch, sowie insgesamt eine gängige Designlinie von A-Z inklusive der eigens entwickelten Hausschrift „Warner Bros. Sans“. 

Im Zuge des Rebrandings wurde auch das Unternehmensleitbild und die Markenpositionierung neudefiniert. Wie es in aktuellen Pressemeldungen heißt, strebt das Unternehmen an, der weltweitführende Anbieter für außergewöhnliche Unterhaltung zu werden.