Dope Instagram Trends, die du in 2020 nicht aus den Augen verlieren solltest

Mehr Sound in deinen Instagram Stories 

Facebook veröffentlichte eine Studie, in der 80 Prozent der untersuchten Instagram Stories mit Audio Elementen bessere Ergebnisse erzielten als die Storys, welche keine Sound Elemente besaßen. Durch diese Erkenntnis sollten nicht nur private Nutzer, sondern auch Unternehmen 2020 verstärkt mit Sounds, Voice-Over oder Musik in den Storys arbeiten. 

Side fact: Inzwischen werden ca. 60 Prozent der Instagram Stories mit eingeschaltetem Ton konsumiert. 

Mehr Fokus auf IGTV und Co. 

Schon heutzutage liegt Video-Content bei Instagram im Trend, doch gerade in der Zukunft wird Video-Content eine noch größere Rolle spielen. Laut einer Studie von Cisco werden bis 2022 ungefähr 82 Prozent des weltweiten Internet-Traffics auf Videoinhalte zurückzuführen sein. 

Bei Instagram lassen sich Videos nicht nur über die Stories und den Instagram Feed posten, sondern auch als längeres Format in IGTV. 

Längere Captions

Genau wie Hashtags sind auch die Captions ein schwieriges Thema auf Instagram, bei denen sich die Meinungen spalten. Genau wie bei den Hashtags sollte auch die Länge deiner Caption auf deine Follower, beziehungsweise Zielgruppe, angepasst sein. Es ist jedoch deutlich geworden, dass immer mehr Menschen lange Bildunterschriften lesen und auch keine Angst haben auf „Weiterlesen“ zu klicken. 

Lange Captions bieten sich an, um deine Persönlichkeit zu unterstreichen und deinen Follower einen Blick hinter die Kulisse zu ermöglichen. 

Augmented Reality 

Posts und Stories lassen sich durch AR-Filter und virtuelle Effekte schmücken.

Augmented Reality Filter wurden bereits von mehr als einer Milliarden User benutzt oder angeschaut. 

Mittlerweile kann man mit Tools wie „Spark AR“ seinen eigenen Filter entwerfen und anschließend nutzen. Auf diese Weise kannst du deinen Content in Zukunft mit dynamischen Effekten aufwerten und die Filter sogar mit der Community oder deinen Freunden teilen.